Und du so

D A G D

Und du so, und ich so, und sie so, war ja klar

Du bist die Löwin ist das Lamm, du die Schnecke ich Salat

Die ist wie du, genau wie du, nur auf ’ne coole Art

Montags denk ich nur an dich,  du bist was ich Montags denk

Ich hab den ganzen Tag damit zu tun kein Arschloch zu sein

Bibibibi daba dap, bibibi daba bap

e a

und dann steh ich an der Straße

hinter mir das dunkle Meer

über mir die Sterne funkeln

und mein Herz ist leer

Weihnachtslieder (in Corona Zeiten)

Ein Textversuch

Chords: | E A :3| C D

Ich steh hier an der Straße  und schrei Weihnachtslieder in die Welt

doch keiner hört mir zu – Uh hu hu

Lass mich dir den einen Satz noch schenken, der ist wirklich wichtig für dich

Ich brüll Weihmachtslieder in die Welt und mach’s für wenig Geld

und das Dasein wär viel schöner wenn meinem Ratschlag erfährt Resonanz

Es ist Corona und ich brüll Weinachtslieder vom Balkon

Und so steh ich hier und brüll Weihnachtslieder

doch keiner hört mir zu – Uh hu hu

 

 

Mutti

Blues in C

Die Antwort auf die Frage nach dem Dasein
liegt verborgen im Gebälk der Unendlichkeit
und die Flora und die Fauna und das Plankton

Der Alexander, der Alexander und der Christian
der Dobrindt, der Gauland und der Lindner
die Ursula, die Angela, und Annegret

Der Recep, der Viktor, der Vladimir
der Boris, der Donald und Matteo
die, und du, und du

Solo

Die wollen alle, dass ihre Mutti sie lieb hat
die wollen alle dass ihre Mutti stolz auf sie ist
so wie du, wie du und wie du

Der letzte Vogel singt

D e G A D Dsus D

Schenk nicht dem Monster deinen Blick
Bedenke doch kann sein es blickt zurück

Lauf lieber so weit du kannst mit Macht
und wünsche den Kindern sachte „Gute Nacht“

Die Sonne scheint den ganzen Menschen in’s Gesicht
manche macht das glücklich, manche nicht

Friss keine Perlen, das macht nicht satt
achte die Liebe sonst wird sie matt

Chorus:
Die Sonne geht auf, Schatten vergehen
Tausende verstummen, Blätter verwehen
Und wenn du mich fragst was die Zukunft wohl bringt
Schau in den Spiegel, der letzte Vogel singt

Sieh die Straße um luftleeren Raum
das Licht so grell man spürt es kaum

Schau nicht unter’s Bett der Wind so kalt
denn wie es hinein, so es raus schallt

Monster die gibt es hier wie da
Du suchst sie fern, ich such sie nah

Chorus * 2

Religionsheinis

E A E A E c# F# B

Die Religionsheinis soll’n aufhörn mir auf die Eier zu gehen
Ist’s denn so schwer sich einfach mal zu verstehen
Man sollte doch meinen Religion hilft nett zu sein
Aber das Gegenteil tritt scheinbar ein

Vergewaltigung Massenmord und Hass
die täglichen Nachrichten sind wirklich krass
„du sollst nicht töten“ so schwer ist das nicht
ich sag’s dir gern langsam noch einmal ins Gesicht

Dies Lied hilft die Welt zu verbessern
wir reden ganz in Ruhe und bedrohn uns nicht mit Messern
Oder steckt hinter alldem doch nur das Geld
die krasse Ungerechtigkeit in der Welt

Du glaubst an Gott und ich ans große Meerschwein
Das ist ja nicht so schlimm, wir können uns trotzem gern haben
Die Erde ist nicht groß, sie ist eher klein
Es gibt nicht viel Platz, wir müssen ihn uns teil’n