Schlechte Tage

Im Regen stehen im Regen stehen
und die super Sachen von hinten sehen
es gibt nicht nur gute Tage – es gibt auch schlechte Tage

Wir stehen hier – wartend auf’s Bier
aber es gibt nur Sekt – der muss ja auch mal weg
im Graben des Lebens – warten wir vergebens
am Rande das Schwein – das trinkt lieber Wein

Ich seh dir in’s Auge – während ich an dir sauge
Es ist so schön das Sein – wir woll’n zusammen bleib’n
Ich nehm dann das Beil – Du bist wie Eis so geil
wir bleiben hier stehn – im Regn

und denke ich dann – an den Weltuntergang
über den ich einst sang – voll Angst und Bang
nun tut’s nicht mehr weh – weil ich dich jetzt seh
ein Leben im Schnee – du bist geil wie Tee

du schreibst in den Wind – das wir zusammen sind
verwegen und edel – ich setze das Segel
draußen ist finster – wir fraßen den Ginster
glaub mir du brauchst nicht – zu wissen was ist

drüben ist auch nicht besser – sagt die Frau mit dem Messer
sie sticht auf Dich ein – doch ist’s nur zum Schein
schwer atmend überlebst – den Kopf du hebst
und fragst wo der Sinn – dann liegt darin